Das U-Bahnnetz der spanischen Hauptstadt (ca. 6,5 Millionen Einwohner incl. Vororte) ist eines der größten der Welt: Auf einer Streckenlänge von etwa 300 Kilometern verkehren 13 Linien.

Zusätzlich gibt es drei Tangentiallinien mit zusammen knapp 30 Kilometern Länge, die als Stadtbahn mit Niederflurwagen bedient werden. Weil man aber den Begriff Straßenbahn ("Tranvía") unbedingt vermeiden wollte, werden diese Linien als "Metro Ligero", also als Leicht-Metro bezeichnet.

Betreiber ist die → Metro de Madrid S.A., für den Betrieb der Stadtbahn wurden die Betreibergesellschaften Metros Ligeros de Madrid S.A. (Linie ML1) und Metro Ligero Oeste, S.A. (Linien ML2 und ML3) gegründet. Tariflich sind beide Gesellschaften aber natürlich voll in das Metrosystem integriert.
© Wolfgang Wellige, 2018      Kontakt / Impressum     Facebook
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. » Weitere Informationen / This website uses cookies. If you continue browsing, you agree to the usage. » Further information