Zur Eindämmung der Flut von Pkw und Reisebussen im historischen Stadtkern entschied sich die Stadt Perugia (Italien, ca. 170.000 Einwohner) für den Bau einer "MiniMetro", die 2008 eröffnet wurde. Dabei handelt es sich um eine Bahn mit relativ kleinen Fahrzeugen (Fassungsvermögen max. 50 Personen), die aber je nach Auslastung etwa alle 1-3 Minuten fahren. Sie arbeitet nach dem Prinzip der berühmten Cable Cars in San Francisco, d.h. zwischen den Schienen verläuft ein Seil, das ständig in Bewegung ist und die Wagen zieht, welche sich bei Abfahrt aus einer Station an das Seil klemmen und bei der Einfahrt in die nächste Station wieder vom Seil lösen. Die vollautomatisch betriebene Bahn ist ca. 4 Kilometer lang, hat 7 Haltestellen, davon zwei unterirdische und überwindet einen Höhenunterschied von 160 Metern.

Betrieben wird die Bahn von der → Minimetrò S.p.A..
© Wolfgang Wellige, 2018      Kontakt / Impressum     Facebook
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. » Weitere Informationen / This website uses cookies. If you continue browsing, you agree to the usage. » Further information