Die U-Bahn Glasgow ist die drittälteste der Welt (nach London und Budapest), die Ringlinie wurde 1896 eröffnet und seither nie erweitert. Die ersten 26 Jahre verkehrte die Bahn als so genannte "Kabelbahn" nach dem Prinzip der Cable Cars in San Francisco, d.h. das Seil war ständig in Bewegung und die Wagen haben sich während des Aufenthaltes in den Stationen aus dem Seil ausgeklinkt.

Die Bahn hat noch weitere Besonderheiten: Ihre Spurweite von 4 Fuß (1.219 Millimeter) ist extrem selten. Auffällig ist auch ihr äußerst kleines Lichtraumprofil: die Züge sind über Schienenoberkante gerade einmal 2,65 Meter hoch, was bei 70 Zentimeter hohen Bahnsteigen eine nutzbare Höhe von nicht einmal zwei Metern ergibt. Klaustrophobiker sollten die orangen Züge also lieber meiden.

Betrieben wird die Subway durch die → Strathclyde Partnership for Transport (SPT).
© Wolfgang Wellige, 2018      Kontakt / Impressum     Facebook
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. » Weitere Informationen / This website uses cookies. If you continue browsing, you agree to the usage. » Further information