Die Dieseltriebwagen der LINT-Familie wurden ursprünglich von Linke-Hofmann-Busch (LHB) entwickelt und ab 1999 gebaut. Seit der Übernahme durch Alstom wird der Typ als Alstom Coradia LINT vermarktet, wobei LINT ausgeschrieben für "Leichter, innovativer Nahverkehrs-Triebwagen" stehen soll.

Seit 2011 wird eine weiterentwickelte Variante mit zwei Drehgestellen unter jedem Wagenteil statt Jakobsdrehgestellen und veränderter Kopfform produziert, Fotos von diesen LINT 54 bzw. 81 genannten Fahrzeugen sind → hier zu finden.
© Wolfgang Wellige, 2018      Kontakt / Impressum     Facebook
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. » Weitere Informationen / This website uses cookies. If you continue browsing, you agree to the usage. » Further information