Die Entwicklung der so genannten Einheitslokomotiven stammt aus den 1950er-Jahren, als die damalige Deutsche Bundesbahn Nachfolger für ihre Vorkriegs-Elektrolokomotiven benötigte. Ziel war es, verschiedene Lokomotivbaureihen für den Schnellzugdienst, den Nahverkehr und für schwere Güterzüge zu bauen, bei denen jedoch möglichst viele Teile untereinander austauschbar sein sollten. Insgesamt wurden von den diversen Baureihen über 1.500 Stück gebaut. Mittlerweile sind nahezu alle Maschinen ausgemustert.
© Wolfgang Wellige, 2018      Kontakt / Impressum     Facebook
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. » Weitere Informationen / This website uses cookies. If you continue browsing, you agree to the usage. » Further information