London, die Hauptstadt des Vereinigten Königreiches, ist ein Moloch mit fast 10 Millionen Einwohnern in der Metropolregion. Dementsprechend riesig ist das Nahverkehrsnetz, dessen Rückgrat das über 400 Kilometer lange U-Bahnnetz, die berühmte London Underground ist. Sie ist zur Hauptverkehrszeit in der Innenstadt meist hoffnungslos überlastet. Zwei der vielen Besonderheiten sind die Verwendung zweier Stromschienen (eine seitlich, eine mittig) zur Vermeidung von Streustromkorrosion und dass die Linien keine Nummern, sondern Namen tragen (District Line, Metropolitan Line, Piccadilly Line, etc.).

Die U-Bahn wird ergänzt durch zahlreiche Vorortbahnen verschiedener Eisenbahnbetreiber und die "Overground" sowie seit 2000 auch durch ein 28 Kilometer großes Straßenbahnnetz in den südostlichen Stadtteilen mit Betriebsmittelpunkt in Croydon. Ein weiteres autarkes Bahnsystem ist die so genannte Docklands Light Railway (kurz DLR), die einige östliche Stadtteile Londons erschließt und vollautomatisch betrieben wird.

Koordiniert wird das gesamte Verkehrssystem durch die → Transport for London, eine Dachorganisation der Stadt, die zum Teil über eigene Tochtergesellschaften und zum Teil über private Franchisenehmer die verschiedenen Verkehrsmittel betreibt.
© Wolfgang Wellige, 2018      Kontakt / Impressum     Facebook
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. » Weitere Informationen / This website uses cookies. If you continue browsing, you agree to the usage. » Further information